Der Terror-Rückzieher des Wiener Jihadisten war bloß ein Glücksfall – Inland


Am Montag vergangener Woche waren tatsächlich Polizisten und Beamte des Staatsschutzes vor Ort. Nachdem sie einen Hinweis erhalten hatten, wollten sie schnell einen 16-jährigen Dschihadisten festnehmen. Nur: Die Sicherheitsbeamten fanden den jungen Menschen mit türkischen Wurzeln nicht mehr an seiner Wohnadresse. Er war bereits mit einem Kampfmesser bewaffnet in Richtung Wiener Hauptbahnhof aufgebrochen, um vermutlich wahllos Passanten niederzustechen. Doch er brach seinen Versuch in letzter Sekunde ab. DER STANDARD berichtete. Der Verdächtige kam nicht nach Hause, nachdem er am Bahnhof rückwärts ausgestiegen war.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: