13-Jährigen in Käfig gesperrt: Sechs Frauen festgenommen


Generalstaatsanwalt Tarek William Saab sagte am Dienstag (Ortszeit) im Onlinedienst, ihnen werde daher „grausame Behandlung und Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung“ vorgeworfen.

Den Angaben zufolge wurde der Junge mit einer Behinderung geboren. Nach Angaben der Behörden war der 13-Jährige geknebelt, als die Polizei ihn rettete. Nachbarn der Familie aus einem Armenviertel der Stadt Araure im Nordwesten des Landes versuchten, die Eltern zu lynchen, nachdem sie das misshandelte Kind entdeckt hatten.

Lokalen Medien zufolge war der Junge seit seinem sechsten Lebensjahr im Käfig eingesperrt. Staatsanwalt Saab veröffentlichte ein Foto der Holzkonstruktion. Dementsprechend hatte das Kind vermutlich wenig Bewegungsspielraum. Auf dem Boden des Käfigs wurden Tücher ausgelegt.

Nachbarn hatten die Polizei über die Folter informiert, die Beamten nahmen die Frauen daraufhin am Freitag fest. Die Polizei veröffentlichte Bilder eines offenbar dehydrierten Jungen, dem ein Energy-Drink verabreicht wurde. Der 13-Jährige soll nun in einem Heim in der venezolanischen Hauptstadt Caracas untergebracht werden.

Wird geladen

die Info Durch Klicken auf das Symbol können Sie das Schlüsselwort zu Ihren Themen hinzufügen.

die Info
Mit einem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre „Meine Themen“-Seite. Sie haben von 15 Schlüsselwörtern gespeichert und müsste Schlüsselwörter entfernen.

die Info Durch Klicken auf das Symbol können Sie das Schlüsselwort aus Ihren Themen entfernen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: