Keine Rennstrecke für Radfahrer | The Local Germany


Liebe Bürgermeister von Salzburg und Hallwang! Bitte machen Sie Schluss mit dem Geschwindigkeitswahnsinn auf der Ischlerbahntrasse. Vor drei Monaten wurde ich beim Joggen von einem Radfahrer angefahren und erlitt einen Ellbogen- und Kniescheibenbruch.

Zu diesem Unfall kam es, weil der Radfahrer – wie immer – nicht bereit war, sich zwischen mich und einen Fußgänger zu stellen. Viele Radfahrer fahren nicht nur viel zu schnell (50 bis 60 km/h), sondern sind auch nicht bereit, langsamer zu werden und in einer Gefahrensituation Rücksicht auf Fußgänger zu nehmen. Die Ischlerbahntrasse ist ein gemischter Geh- und Radweg, auf dem bei der Begegnung mit Fußgängern Schrittgeschwindigkeit erforderlich ist. Die meisten Menschen trauen sich nicht mehr, die Ischlerbahntrasse zu begehen, da es oft lebensgefährlich ist.

Ich fordere Sie daher auf, dieser Situation durch entsprechende Hinweistafeln und Polizeikontrollen Einhalt zu gebieten. Auch für Fußgänger gibt es einen gemischten Geh- und Radweg, der keine Rennstrecke für Radfahrer darstellt.

DDR. Günther Swözil, 5023 Salzburg

Abgerufen am 20. September 2023 um 4:14 Uhr

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: