Wiener Polizei beginnt Ostereiersuche in russischer Botschaft


Lennart Preiss / dpa / picturedesk.com

Mehrere Wiener Polizisten empfingen Geschenktüten von der russischen Botschaft. Jetzt lädt die russische Vertretung zu einer fröhlichen Ostereiersuche im Garten der russischen Botschaft ein. Die Landespolizeibehörde kann keinen Verstoß feststellen.

WIEN – „Adler 3 bis Iwan 1. Wo ist jetzt das Nest mit der Schokolade?“ „Ich schwitze viel“, seufzt ein schmollender Polizist in sein Funkgerät. „Haben Sie jemals dorthin zurückgeschaut?“ fragt der russische Botschafter augenzwinkernd. „Ich habe vom Osterhasen ein Geständnis bekommen, das auf ein volles Nest unter dem Brombeerstrauch hinweist.“ Mit strahlenden Augen nimmt der Beamte seine Ermittlungen im Gebüsch fort.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: