Führungstor erst nach zwei Minuten: ÖFB enttäuscht gegen Türkei


Werner Kerschbaummayr / fotokerschi / picturedesk.com

Die Nationalmannschaft enttäuschte mit einer ungewöhnlich schwachen Leistung im gestrigen Spiel gegen die Türkei. Auf den ersten Treffer mussten die Fans überraschend lange warten. Dieser fiel erst nach 106 Sekunden, satte 100 Sekunden später als im vorherigen Spiel, als der erste Treffer wie geplant nach nur sechs Sekunden kam. Das ÖFB-Team hat sich offenbar selbst aufgegeben.

WIEN – Sieben Sekunden nach Anpfiff steht es immer noch 0:0. Enttäuschte Gesichter tauchen im Stadion auf, die Sprechchöre verstummen und die ersten Buhrufe hallen durch das Happel-Stadion.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: