Starkes Erdbeben vor Südwestjapan und Taiwan


Ein Erdbeben mit einer vorläufigen Stärke von 7,5 ereignete sich am Mittwoch im Südwesten Japans. Das berichtete der japanische Sender NHK. Für die Küstengebiete der Präfektur Okinawa mit der gleichnamigen Hauptinsel sei eine Tsunami-Warnung herausgegeben worden, hieß es. Den Menschen wurde befohlen, die Küstengebiete der Inseln zu verlassen. Die Wellen könnten bis zu drei Meter hoch sein, wurde gewarnt.

Auch in der taiwanesischen Hauptstadt Taipeh war das Beben deutlich zu spüren. Der taiwanesische Wetterdienst maß vorläufig eine Stärke von 7,2. In Teilen von Taipeh fiel der Strom aus. Das Beben war auch in der chinesischen Hafenstadt Shanghai und anderen ostchinesischen Städten zu spüren.

Nach Angaben der Japan Meteorological Agency ereignete sich das Beben in relativ geringer Tiefe. Bei einer Erdbebenstärke von 7 bis 8 auf der Richterskala ist in einem Umkreis von 70 Kilometern und mehr um das Epizentrum herum mit Schäden und Zerstörung zu rechnen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: