USA: Über 150 Menschen an Universität an Krebs erkrankt | News


Eine Krebswelle erschüttert den Osten der USA! Mehr als 150 Menschen leiden an der tückischen Krankheit. ALLE Betroffenen können einer einzigen Universität im Bundesstaat North Carolina zugeordnet werden. Darüber berichten Erkrankte und ihre Angehörigen nun in US-Medien.

Was ist passiert?

Die insgesamt 152 Personen – sowohl Universitätsmitarbeiter als auch Studenten – waren Teil der North Carolina State University (NCSU). Sie gingen in Poe Hall ein und aus, einem Hörsaalgebäude in der Stadt Raleigh mit 470.000 Einwohnern.

Hörsäle etc. sind teilweise stark kontaminiert

Poe Hall mit giftigen Chlorverbindungen verseucht.  Grenzwerte wurden bis zum 340-fachen überschritten

Poe Hall mit giftigen Chlorverbindungen verseucht. Grenzwerte wurden bis zum 340-fachen überschritten

Foto: NC State University.

Nach zunehmenden Beschwerden im August 2023 wurden Proben in den Räumen entnommen. Das erschreckende Ergebnis: Fünf Hörsäle und weitere Räume waren mit polychlorierten Biphenylen (PCB) verseucht!

▶ Diese Chlorverbindungen wurden bis in die 1980er Jahre häufig als Weichmacher in Farben und Kunststoffen eingesetzt. PCB sind seit 2001 weltweit verboten, da sie als giftig und krebserregend gelten.

In den USA gibt es einen von der Environmental Protection Agency festgelegten Grenzwert für Chlorverbindungen. In Poe Hall wurde dieser teilweise um das bis zu 340-fache überschritten. Im vergangenen November schloss die Universitätsleitung das 1971 erbaute Gebäude.

Robbie Glad trauert um seine Frau

Sarah und Robbie froh.  Der Witwer will Gerechtigkeit und Hilfe für andere Betroffene

Sarah und Robbie froh. Der Witwer will Gerechtigkeit und Hilfe für andere Betroffene

Foto: Facebook

Mittlerweile haben Dutzende Opfer Klage gegen die Landesuniversität eingereicht. Immer mehr Betroffene und ihre Angehörigen gehen mit ihren Geschichten an die Öffentlichkeit.

Einer von ihnen ist Robbie Glad, dessen Frau Sarah an Brustkrebs starb. Die 35-Jährige, die wenige Monate vor ihrem Tod im Januar 2024 ihren Sohn Haywood zur Welt brachte, besuchte von 2007 bis 2013 die NCSU. Sie verbrachte einen großen Teil ihres Masterstudiums in Poe Hall.

„Die Entschädigung ist mir egal“

Ein weiterer Teil des NCSU-Campus.  Die Universität ist staatlich und wird von mehr als 35.000 Studierenden besucht

Ein weiterer Teil des NCSU-Campus. Die Universität ist staatlich und wird von mehr als 35.000 Studierenden besucht

Foto: Getty Images

Glad, der auch die Universität verklagt, sagte gegenüber dem Lokalsender WRAL: „Das Geld ist mir egal, die Entschädigung ist mir egal.“ Mir ist es wichtig, anderen Menschen helfen zu können.“

Der Witwer beschreibt Sarah als „eine Frau, deren Freundlichkeit, Liebe, Lächeln, Hartnäckigkeit und Arbeitsmoral einen unauslöschlichen Eindruck bei denen hinterlassen haben, die das Vergnügen hatten, sie zu kennen.“

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: