St. Veiter Jung-Kicker hatten im Winter viele Gründe zum Jubeln



Der FC St. Veit erzielte in der Wintersaison in der Halle Spitzenergebnisse – teilweise gemeinsam mit Großarl und Hüttschlag.

Der FC St. Veit hatte im Winter bei zahlreichen Hallenturnieren Grund zum Feiern. Die U9 belegte in Hallein den vierten Platz. Die U10 glänzte in Rauris mit einem starken zweiten Platz – blieb in der regulären Spielzeit ungeschlagen. Auch die U12, eine Spielgemeinschaft mit Großarl und Hüttschlag, belegte in Rauris den zweiten Platz.

Auch in den oben genannten Jahren spielt St. Veit in einer Spielgemeinschaft mit den Kickern aus dem Großarltal. Die U14 gewann sogar das Turnier in Schwarzach. Die U16 belegte in Schwarzach und Rauris den zweiten Platz. In Rauris gab es auch eine zweite Mannschaft, die den vierten Platz belegte.

„Es gibt immer mehr Kinder“

„Die Ergebnisse zeigen, dass unsere Nachwuchsarbeit Früchte trägt“, sagt Jugendleiter Martin Greimeister. „Unsere Jungs wurden schon einige Male zum Spieler bzw. Torwart des Turniers gewählt“, berichtet er stolz. Die Spielgemeinschaft mit Großarl und Hüttschlag hat sich gut etabliert. Derzeit spielen rund 120 Kinder in der Jugendmannschaft von St. Veit. „Und es werden immer mehr“, betont Greimeister.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: