Ausreißer Rudi nach fast einem Jahr wieder daheim


Ein Kater wurde dieser Tage in das Tierheim der Pfotenhilfe in Lochner gebracht. Aufmerksame Bewohner von Lamprechtshausen (Flachgau) entdeckten den Ausreißer und übergaben ihn. Das Tier wurde gechipt, registriert und die Identitätsfrage war schnell geklärt: Es handelt sich um den Kater Rudi. „Der Besitzer war schnell ausfindig. „Sie hat am Telefon geweint, weil sie die Hoffnung längst aufgegeben hatte“, sagt Pfotenhilfe-Chefin Johanna Stadler.

Seit Juni des Vorjahres vermisste die Frau ihren Rudi. Und das, obwohl die Siedlung, in der der Kater seit vier Wochen ausgemergelt und unzugänglich umherstreift, nur gut zwei Kilometer von zu Hause entfernt liegt. Nur mit Nahrung konnte er angelockt und umsorgt werden, so dass er sich überfallen und in eine Transportbox stecken ließ.

Rudi ist vermutlich in ein Lieferauto gesprungen und konnte den Weg nach Hause nicht finden. „So etwas passiert leider immer wieder. Dieser Fall zeigt, wie wichtig ein Chip auch für Katzen ist. So konnte der Kater mit der eher unauffälligen Färbung wieder von seinem Besitzer abgeholt werden.“

In der Zwischenzeit adoptierte der Besitzer, der nicht mehr mit der Rückkehr von Rudi rechnete, eine andere Katze. Doch die beiden verstehen sich gut und Rudi benimmt sich, als wäre er nie weg gewesen.

Wird geladen

die Info Durch Klicken auf das Symbol können Sie das Schlüsselwort zu Ihren Themen hinzufügen.

die Info
Mit einem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre „Meine Themen“-Seite. Sie haben von 15 Schlüsselwörtern gespeichert und müsste Schlüsselwörter entfernen.

die Info Durch Klicken auf das Symbol können Sie das Schlüsselwort aus Ihren Themen entfernen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: