Nach einem Medienbericht über einen möglichen Verkauf der Veltins-Arena und weitere Sparmaßnahmen hat sich der FC Schalke 04 geäußert. Die „Sport Bild“ berichtete am Mittwoch, dass der Fußball-Zweitligist im Falle eines Abstiegs über einen Verkauf der Heimstätte nachdenke. Der Bericht behandelt unter anderem auch Sparmöglichkeiten bei Hauptversammlungen, Trainingslagern und internationalen Social-Media-Kanälen.

„Wie in den letzten Monaten mehrfach kommuniziert wurde, prüft der Verein grundsätzlich verschiedene Optionen für unterschiedliche Szenarien. Daran hat sich nichts geändert“, sagte Schalke. Zu konkreten Einzelpunkten äußerte sich der Traditionsverein nicht.

Die Gelsenkirchener befinden sich in der 2. Bundesliga im Abstiegskampf. Als Tisch 14. Der Revierclub liegt zwei Punkte vor dem Relegationsplatz. Ein Abstieg in die 3. Liga würde den überschuldeten Verein hart treffen.

© dpa-infocom, dpa:240403-99-548310/3

Nach einem Medienbericht über einen möglichen Verkauf der Veltins-Arena und weitere Sparmaßnahmen hat sich der FC Schalke 04 geäußert. Die „Sport Bild“ berichtete am Mittwoch, dass der Fußball-Zweitligist im Falle eines Abstiegs über einen Verkauf der Heimstätte nachdenke. Der Bericht behandelt unter anderem auch Sparmöglichkeiten bei Hauptversammlungen, Trainingslagern und internationalen Social-Media-Kanälen.

„Wie in den letzten Monaten mehrfach kommuniziert wurde, prüft der Verein grundsätzlich verschiedene Optionen für unterschiedliche Szenarien. Daran hat sich nichts geändert“, sagte Schalke. Zu konkreten Einzelpunkten äußerte sich der Traditionsverein nicht.