Der S-Link hat einen neuen Fürsprecher – Bürgerdialoge starten in Hallein und Anif



Moritz Rettenbacher wechselt von den Salzburg Neos zur Projektgesellschaft S-Link. Er ist vom Bahnprojekt überzeugt. Künftig soll die Bevölkerung stärker in Entscheidungen einbezogen werden.

Vom Neos zum S-Link – Moritz Rettenbacher wagt diesen Schritt. Der Anifer feiert am Donnerstag seinen 21. Geburtstag. Seit 2022 ist er Fraktionsvertreter und Pressesprecher der Neos in Salzburg. Am 1. April wechselte er zur Projektgesellschaft S-Link und übernahm die Öffentlichkeitsarbeit für das umstrittene Mega-Verkehrsprojekt. Er folgt auf Robert Mosser, der im Februar zu den ÖBB zurückgekehrt ist. „Ich verstehe mich als Vertreter der Jugend. Ich möchte unbedingt, dass das Projekt realisiert wird.“ Sein Motto: „Anstatt sich immer über den Verkehr aufzuregen, endlich etwas unternehmen.“ Rettenbacher sieht einer bundesweiten Bürgerbefragung im S-Link gelassen entgegen: „Die Bevölkerung sollte künftig stärker eingebunden werden und in Arbeitsgruppen mitreden dürfen.“

Bürgerdialoge starten auf dem S-Link

Die Bürgerdialoge beginnen Mitte April in Hallein, Anif und der Stadt Salzburg. Auf den Informationsausstellungen wird die bevorzugte Route vorgestellt und Rückmeldungen der Bevölkerung erfasst. Die offenen Punkte, die die Mitarbeit der Bevölkerung erfordern, werden explizit genannt. Dabei geht es beispielsweise um die genaue Positionierung von Haltestellen und deren Erreichbarkeit, die Lage von Rampen oder den Anteil der Tunnelstrecken. „Auch die Oberflächengestaltung durch freigewordene Flächen oder neue Radwege sind im weiteren Prozess wichtig, um ein bestmögliches Gesamtergebnis zu erzielen“, betont Stefan Knittel, Geschäftsführer der Projektgesellschaft. Mit der gewonnenen Stimmung und den Ergebnissen wird die Projektgesellschaft dann den nächsten Planungsschritt in Angriff nehmen. Gemeinden und Bevölkerung sollten eng eingebunden werden. „Wir sind zuversichtlich, dass wir bis Herbst ein Gesamtplanungspaket erarbeitet haben, über das dann politisch und/oder in einer Bürgerbefragung entschieden werden kann.“

Termine S-Link Bürgerdialoge: Am 17. April in der Salzberghalle in Hallein (für Hallein und Oberalm), am 18. April beim Schlosswirt in Anif (für Anif und Grödig) und am 19. April in der Fakultät für Natur- und Lebenswissenschaften in der Hellbrunner Straße 34 in der Stadt Salzburg. Die Ausstellung ist von 14:30 bis 19:30 Uhr geöffnet

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: