Ölkäfer verursacht durch Gift schmerzhafte Blasen: Spielplatz gesperrt | Regional


Süß – Vorsicht, giftiger Ölkäfer!

Auf dem schönen Spielplatz in Kattensahl in Bockholt geht nichts mehr! Um das Gebiet im Wohngebiet abzusperren, wurde ein Drahtzaun errichtet, ein großes Plakat warnt sogar vor dem Betreten.

Grund: Eine Invasion blauschwarzer Ölkäfer. Das Tier ist massenhaft auf dem wunderschönen Abenteuerspielplatz aufgetaucht Schleswig-Holstein verteilen.

Gefährliches Gift verursacht Verbrennungen

Für Kinder Der Ölkäfer stellt deshalb eine große Gefahr dar Tier produziert ein gefährliches Gift.

Süsels Bürgermeister Adrianus Boonekamp (73, CDU) hat deshalb die Schließung des Spielplatzes angeordnet: „Ich habe mir das angeschaut. Alles war voller Käfer.“ Bis Mai müssen sich die Kinder einen anderen Auslaufplatz suchen.

Ihm liegt die Sicherheit von Kindern am Herzen: Süsels Bürgermeister Adrianus Boonekamp (73, CDU)

Ihm liegt die Sicherheit von Kindern am Herzen: Süsels Bürgermeister Adrianus Boonekamp (73, CDU)

Foto: privat

Das Sekret reizt bei Kontakt die Schleimhäute und kann zur Blasenbildung auf der Haut führen, heißt es in einer Broschüre des Landesamtes für soziale Dienste. Sie sollen so schmerzhaft sein wie Brandblasen.

„Das Ding ist gefährlich und hochgiftig, besonders für kleine Kinder, die die Angewohnheit haben, Insekten in den Mund zu nehmen“, sagt Boonekamp. „Ich möchte nicht, dass einem Kind etwas passiert. Man muss einfach etwas dagegen tun.“

Käfer könnten für Kinder gefährlich sein

Doch die Ressourcen des Bürgermeisters sind sehr begrenzt. Der Ölkäfer (Insekt des Jahres 2020) gilt als „gefährdet“. Der Einsatz chemischer Substanzen ist daher tabu!

Der Ölkäfer gibt das giftige Sekret aus seinen Beingelenken ab, sobald er sich bedroht fühlt. Tatsächlich ist das Gift Cantharidin sehr bitter und unangenehm. Laut Landesamt liegt die tödliche Dosis bei etwa 0,5 mg pro Kilogramm Körpergewicht.

Eine unmittelbare Gefahr für den Menschen besteht jedoch nur dann, wenn das etwa ein bis drei Zentimeter große Insekt berührt oder verschluckt wird. Bei Kindern kann das schnell passieren.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: