Volleyball: Dresdner Volleyballerinnen verlieren erstes Halbfinalspiel

Die Volleyballer des Dresdner SC sind mit einer Niederlage ins Playoff-Halbfinale gestartet. Das Team von Alexander Waibl verlor im ersten Spiel der Best-of-Three-Serie klar mit 0:3 (20:25, 18:25, 23:25) gegen Titelverteidiger Allianz MTV Stuttgart. Damit stehen die Elbestädter bereits am Samstag zu Hause mit dem Rücken zur Wand und brauchen unbedingt einen Sieg, um weiterhin auf das Finale hoffen zu dürfen.

Vor 2.206 Zuschauern diktierten die Gastgeber von Beginn an das Geschehen auf dem Spielfeld. Die DSC-Damen hingegen konnten ihren Rhythmus nicht finden. Die Annahme war wackelig, sie konnten ihre Angriffschancen nicht konsequent nutzen und sie fanden keine Möglichkeit, sich gegen die überragenden Krystal Rivers (19 Punkte) zu verteidigen.

Alexander Waibl versuchte es mit mehreren Einwechslungen, doch die taktisch gut eingestellten Stuttgarter fanden im Angriff immer wieder Lösungen und waren auch in der Abwehr voll konzentriert. Waibls Schützlinge machten in der entscheidenden Phase des dritten Satzes zu viele leichte Fehler und ließen zu viele Chancen aus.

© dpa-infocom, dpa:240403-99-553437/2

Die Volleyballer des Dresdner SC sind mit einer Niederlage ins Playoff-Halbfinale gestartet. Das Team von Alexander Waibl verlor im ersten Spiel der Best-of-Three-Serie deutlich mit 0:3 (20:25, 18:25, 23:25) gegen Titelverteidiger Allianz MTV Stuttgart. Damit stehen die Elbestädter bereits am Samstag zu Hause mit dem Rücken zur Wand und brauchen unbedingt einen Sieg, um weiterhin auf das Finale hoffen zu dürfen.

Vor 2.206 Zuschauern diktierten die Gastgeber von Beginn an das Geschehen auf dem Spielfeld. Die DSC-Damen hingegen konnten ihren Rhythmus nicht finden. Die Annahme war wackelig, sie konnten ihre Angriffschancen nicht konsequent nutzen und sie fanden keine Möglichkeit, sich gegen die überragenden Krystal Rivers (19 Punkte) zu verteidigen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: