Nationalmannschaft: Was Völler über Nagelsmann verrät | Sport


Julian Nagelsmann (36) bleibt Nationaltrainer?

Vor dem Pokal-Halbfinale zwischen Leverkusen und Düsseldorf (hier im Liveticker) DFB-Sportdirektor Rudi Völler (63) sprach mit „Sky“ über Nagelsmanns Zukunft.

Rudi Völler vor dem DFB-Pokal-Halbfinale

Rudi Völler vor dem DFB-Pokal-Halbfinale

Foto: WITTERS

Völler: „Wir haben bereits vor den beiden erfolgreichen Länderspielen zum Ausdruck gebracht, dass wir uns vorstellen können, mit ihm bis zur nächsten Weltmeisterschaft weiterzumachen. Das wäre unser großer Wunsch.“

Und was sagt Nagelsmann dazu?

Völler: „Er hat viele Anfragen, weiß aber natürlich, dass wir ein gutes Team haben, mit dem wir in den nächsten Jahren etwas erreichen können.“

Grundsätzlich ist Nagelsmann offen für die Signale der DFB-Bosse.

Völler fährt fort: „Eine Nationalmannschaft zu trainieren ist etwas ganz Besonderes. Das ist die wichtigste Mannschaft, die wir in Deutschland haben. Ich glaube, das gefällt ihm. Das ist wichtig zu wissen. Am Ende werden wir das in Ruhe besprechen. Natürlich weiß er, dass wir mit ihm weitermachen möchten.“

Nagelsmanns Vertrag beim DFB läuft nach der EM aus. Im Vorfeld hatten DFB-Präsident Bernd Neuendorf (62), DFB-Geschäftsführer Andreas Rettig (60) und Völler dem Bundestrainer bereits mitgeteilt, dass sie die Zusammenarbeit über die EM hinaus bis zur WM 2026 fortsetzen möchten.

Training mit RiesenhantelnNeues Muskelvideo von Özil

Teaserbild

Quelle: Instagram @m10_official

Wie BILD berichtete, drängt der Verein nun – nach Ostern – auf Gespräche mit ihm und seinem Management. Die Vertragsdetails wie eins „Ripper-Cord-Klausel“ sollte besprochen werden.

Wie BILD berichtet, sind sie es auch Bayern Interesse an Nagelsmann. Nach BILD-Informationen kann sich der Bundestrainer gut ein Jahr nach seinem Rauswurf beim deutschen Rekordmeister durchaus eine Rückkehr vorstellen. Ebenso könnte ihn eine Rückkehr ins Vereinsgeschäft mehr reizen als die Position als Bundestrainer.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: