Bayer Leverkusen steht im Finale des DFB-Pokals. Im Halbfinale gewann das Team von Xabi Alonso mit 4:0 gegen Fortuna Düsseldorf. Nach frühen Toren von Jeremie Frimpong (7.), Armine Adli (20.) und Florian Wirtz (35.) war das Spiel frühzeitig entschieden. Leverkusen steht nun im DFB-Pokalfinale gegen den 1. FC Kaiserslautern in Berlin.

Der aktuelle Tabellenführer der 1. Bundesliga trat von Beginn an sehr dominant auf. Zweitligist Düsseldorf hingegen fand im gesamten Spiel zu wenig Antworten auf Leverkusens starkes Passspiel. „Was wir uns vorgenommen haben, hat überhaupt nicht funktioniert“, sagte Düsseldorfs Torwart Florian Kastenmeier anschließend enttäuscht.

Dieser Artikel wird weiterhin aktualisiert.

Bayer Leverkusen steht im Finale des DFB-Pokals. Im Halbfinale gewann das Team von Xabi Alonso mit 4:0 gegen Fortuna Düsseldorf. Nach frühen Toren von Jeremie Frimpong (7.), Armine Adli (20.) und Florian Wirtz (35.) war die Partie früh entschieden. Leverkusen steht nun im DFB-Pokalfinale gegen den 1. FC Kaiserslautern in Berlin.

Der aktuelle Tabellenführer der 1. Bundesliga trat von Beginn an sehr dominant auf. Zweitligist Düsseldorf hingegen fand im gesamten Spiel zu wenig Antworten auf Leverkusens starkes Passspiel. „Was wir uns vorgenommen haben, hat überhaupt nicht funktioniert“, sagte Düsseldorfs Torwart Florian Kastenmeier anschließend enttäuscht.