Stimmen zum Spiel – Klauß: „Der Gegner im Finale ist mir völlig egal“



Mit einem 3:0-Sieg in Leoben erreichte Rapid das Finale des ÖFB-Cups. Hier sind die Stimmen zum Spiel…

Robert Klauß (Rapid-Trainer): „Wir haben souverän mit 3:0 gewonnen, auch wenn wir einige Situationen des Gegners zugelassen haben. Alles in allem geht es hier, wo drei Bundesligisten ausgeschieden sind, in Ordnung. Ich habe in der Halbzeit gesagt: „Bitte nicht passiv werden“, aber wir haben uns dann zu weit zurückgezogen und viele Situationen schlampig beendet. Am Ende kommt es darauf an. Der Gegner im Finale ist mir völlig egal.“ Rene Poms (Leoben-Trainer): „Wenn man in Führung geht, sieht das Spiel ganz anders aus.“ Dann hätten wir fast mit der ersten Chance den Spielstand 0:1 erzielt. In so einem Spiel ist es wichtig, dass man den Punktestand so lange wie möglich bei null hält, das ist uns heute nicht gelungen. Rapid hat dann mehr Platz bekommen und ist vorne wirklich gut. Aber ich kann es meiner Mannschaft nicht verübeln, dass sie kämpft. Hätten wir in der zweiten Halbzeit den Ball geschossen, wäre es vielleicht wieder interessant geworden. Aber heute konnten wir kein Tor erzielen.“

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: