Insider: Boeing baut deutlich weniger Jets, wegen verschärfter Kontrollen


Der Grund seien strengere Kontrollen der Fabrik durch die US-Behörden, sagten Brancheninsider der Nachrichtenagentur Reuters. Zudem liefen die Linien langsamer, sodass noch ausstehende Arbeiten an fast fertigen Maschinen erledigt werden konnten.

Die FAA hat Boeing eine Obergrenze von 38 neuen Jets pro Monat gesetzt, nachdem im Januar aufgrund eines Montagefehlers ein Teil der Außenwand einer 737 MAX in der Luft abgefallen war. Insidern zufolge sank die Produktionsrate Ende März sogar auf einstellige Werte. Boeing kämpft zudem mit Wartungsengpässen bei einigen Triebwerken, was dazu führt, dass die Flugzeuge nach ihrer Indienststellung monatelang stillstehen. Erst vor wenigen Tagen gab Boeing bekannt, dass CEO Dave Calhoun aufgrund der Probleme zum Jahresende zurücktreten werde.

Auswirkungen auf die gesamte Luftfahrtindustrie

Der Produktionsrückgang dürfte Auswirkungen auf die gesamte Luftfahrtbranche haben, da die Fluggesellschaften ihre Flugpläne aufgrund fehlender Flugzeuge kürzen oder bestehende Leasingverträge verlängern, um der Nachfrage gerecht zu werden.

Auch der europäische Konkurrent Airbus baut weniger Maschinen als geplant. Derzeit werden monatlich rund 50 Jets der A320neo-Familie produziert; Anfang des Jahres waren laut Branchenkreisen 58 geplant. Da Boeing jedoch die Produktion deutlich drosseln musste, um die Behörden vom reibungslosen Betrieb zu überzeugen, baute Airbus seinen Vorsprung auf dem Markt für diese Jets aus.

Wird geladen

die Info Durch Klicken auf das Symbol können Sie das Schlüsselwort zu Ihren Themen hinzufügen.

die Info
Mit einem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre „Meine Themen“-Seite. Sie haben von 15 Schlüsselwörtern gespeichert und müsste Schlüsselwörter entfernen.

die Info Durch Klicken auf das Symbol können Sie das Schlüsselwort aus Ihren Themen entfernen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: