21 000 in Schleswig-Holstein gesucht : So viel Geld bekomme ich als Wahlhelfer | Regional


Kiel – Die Zeit wird knapp! Nur noch zwei Monate bis zum Europawahlen und in Schleswig-Holstein Noch immer werden zahlreiche Wahlhelfer vermisst.

Für den Wahltag werden im nördlichsten Bundesland rund 21.000 Helfer benötigt, wie ein Sprecher der Landeswahlleiterin mitteilte. Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, kann sich direkt an die Gemeindeverwaltung wenden.

In Flensburg werden noch rund 50 bis 80 weitere Wahlhelfer benötigt; Bisher haben sich rund 450 angemeldet. Mindestens 500 sind nötig, weitere 30 als Puffer wären noch besser. Auch in Neumünster fehlen von den mehr als 400 benötigten Wahlhelfern noch 20 bis 30 Personen. Insgesamt werden 1.400 Wahlhelfer in der Landeshauptstadt Kiel und 1.000 in Lübeck benötigt. Genaue Zahlen zu den bereits eingegangenen Zusagen konnten die beiden Städte nicht nennen.

Die Aufgaben der Helfer sind vielfältig: Sie prüfen die Wahlberechtigung, stellen Stimmzettel aus, betreuen Wahlkabinen und Wahlurnen und zählen die Stimmzettel.

Und es gibt sogar eine Aufwandsentschädigung! Je nach Standort kann die Menge variieren. In Lübeck gibt es für Wahlhelfer 50 Euro, in Kiel variieren die Beträge: 50 Euro für die Urnenwahl und 40 Euro für die Briefwahl.

Aufbau der wichtigsten Institutionen der EU |  Infografik

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: