NFL: Ziehen die Chiefs aus Kansas City weg? Pläne exklusiv enthüllt! | Sport


Das Arrowhead Stadium in Kansas City, Missouri, gilt als DER Fußballtempel schlechthin. Seit 1972 ist es die Heimat der amtierenden Kansas City Chiefs Super Bowl-Champion.

Aber es gibt einen riesigen Wirbel um die Chiefs! Das Franchise steht nun sogar vor einem Umzug!

Gänsehautmoment!Der Bruder von Taylor Swifts Freund kann kaum sprechen

Gänsehaut-Moment beim NFL-Star

Quelle: Bild AP

Darum geht es: Am Dienstag stimmten die Einwohner von Jackson County, Missouri, das den östlichen Teil der Stadt und das Stadion umfasst, gegen Steuererleichterungen für die Chiefs. 58 Prozent der Bürger lehnten die Pläne ab.

Die Chiefs profitieren derzeit von der sogenannten „3/8-Cent-Steuer“. Der Bezirk erhebt zusätzlich 38 Cent Umsatzsteuer pro 100 US-Dollar, die an die Chiefs und die Kansas City Royals gehen. Die Regel sollte im Jahr 2064 verlängert werden. Die Chiefs wollten das Geld für die Renovierung des in die Jahre gekommenen Arrowhead Stadium verwenden und das MLB-Team wollte damit ein Stadion in der Stadt bauen.

Wie BILD erfahren hat, denken die Chiefs nun intensiv über einen Wechsel nach. Demnach ist Dallas das vorgesehene Ziel. Besitzer Clark Hunt besitzt bereits den Fußballverein FC Dallas. Es ist möglich, dass die Chiefs nach Frisco im Norden der Stadt ziehen würden. Konkrete Pläne sollten zeitnah erstellt werden.

Den Chiefs ist es egal, dass die texanische Stadt bereits die Heimat der Cowboys ist, der wertvollsten NFL-Franchise der Liga (Wert rund 8,5 Milliarden Euro). Die Cowboys haben ihren Sitz in Arlington im Westen der Stadt.

Der Bürgermeister von Dallas, Eric Johnson, lockt: „Unser Markt ist groß genug, wächst schnell genug und liebt Fußball mehr als genug, um ein zweites NFL-Team zu unterstützen – insbesondere für ein Franchise und einen Eigentümer, der hier tief verwurzelt ist.“

Muss Taylor Swift also bald nach Dallas reisen, um ihren Freund Travis Kelce spielen zu sehen? NEIN! Der Stadionvertrag der Chiefs in Kansas City läuft bis 2031. Dann wird der 34-Jährige definitiv nicht mehr in der Liga spielen.

Chiefs-Besitzer Clark Hunt und Royals-Besitzer John Sherman waren letzten Donnerstag bei einem Baseballspiel damit beschäftigt, für die Wahl zu werben

Chiefs-Besitzer Clark Hunt und Royals-Besitzer John Sherman waren letzten Donnerstag bei einem Baseballspiel damit beschäftigt, für die Wahl zu werben

Foto: Charlie Riedel/AP

Allerdings ist das Verhalten der Chiefs zunächst nur Säbelrasseln. Die NFL-Besitzer tun solche Dinge gerne, um letztlich ihre Interessen durchzusetzen.

Eine weitere Idee, über die die Chiefs nachdenken, ist ein Umzug in den Westen der Stadt. Kansas City wird von den Bundesstaaten Kansas und Missouri geteilt. So könnte die Familie Clark ein neues Stadion bauen und der Regierung in Missouri einen herben Schlag versetzen.

Bis 2031 bleibt aber noch viel Zeit, um eine Einigung zu finden…

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: