Apple denkt über Haushaltsroboter nach



Einem Medienbericht zufolge erwägt Apple den Einstieg in das Geschäft mit Heimrobotik. Apple-Ingenieure hätten unter anderem an einem Roboter gearbeitet, der Menschen im Haus folgen könne, schrieb der Finanzdienst Bloomberg am Mittwoch. Es sei auch ein Tischgerät mit beweglichem Display entwickelt worden, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob solche Produkte letztendlich den Weg zum Verbraucher finden.

Vor wenigen Wochen hat Apple sein Autoprojekt nach rund einem Jahrzehnt Entwicklung und milliardenschweren Ausgaben aufgegeben. Die Roboterentwicklung bei Apple habe im Rahmen des Autoprojekts begonnen und könne von der bereits geleisteten Arbeit profitieren, schrieb Bloomberg.

Bisher waren Haushaltsroboter ein Nischengeschäft. Amazon stellte 2021 seinen Roboter Astro vor, der durch Räume rollen, Sprachbefehle entgegennehmen und Informationen auf einem Display anzeigen kann. Allerdings ist das über 1.500 Dollar (1.390 Euro) teure Gerät in den USA derzeit nur in kleinen Stückzahlen erhältlich. Amazon hat kürzlich eine Version vorgestellt, mit der sich Geschäftsräume überwachen lassen.

Dem Bericht über die angeblichen Pläne von Apple folgte ein kurzfristiger Kurssprung des Aktienkurses des Roboterstaubsauger-Pioniers iRobot – möglicherweise aus der Hoffnung heraus, dass Apple das Unternehmen kaufen könnte, um seinen Namen zu sichern – basierend auf iPhone, iPad und Co . Amazon hat kürzlich seine Pläne zur Übernahme von iRobot nach dem Gegenwind der Wettbewerbshüter offiziell aufgegeben.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: