Raten bis 2026 – Interio: Gläubiger haben Sanierungsplan angenommen



Das im Januar insolvente Möbelhaus Interio macht weiter. Bei der Sanierungsplansitzung am Donnerstag im Landesgericht Wiener Neustadt stimmten die Gläubiger einem Sanierungsplan mit einer Quote von 20 Prozent zu, der in den nächsten zwei Jahren in Raten gezahlt werden soll.

Das niederösterreichische Möbelhaus Interio („Magazin 07 Möbel und Geräte VertriebsgmbH“) hat zu Jahresbeginn mit Verbindlichkeiten in Höhe von 9,4 Millionen Euro Insolvenz angemeldet. Betroffen sind 80 Mitarbeiter und 110 Gläubiger. Interio besitzt noch sechs der ehemals sieben Standorte. Die Prüfung der Forderungen läuft. Bis zur Prüfungssitzung waren Gläubigerforderungen in Höhe von rund 15,8 Millionen Euro angemeldet und wurden vom Insolvenzverwalter zunächst in Höhe von rund 10,9 Millionen Euro anerkannt . Die Prüfung der Ansprüche ist jedoch noch nicht abgeschlossen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: