Helfer kannten Opfer – 22-Jähriger bei Unfall aus Wagen geschleudert: Tot



Schrecklicher Unfall am Donnerstagmorgen in Heiligenberg. Ein 22-Jähriger wurde bei einem Zusammenstoß aus seinem Auto geschleudert und verstarb noch an Ort und Stelle an seinen schweren Verletzungen. Besonders bitter war, dass die Einsatzkräfte das Opfer persönlich kannten. Auch die Eltern waren da.

Ein 36-Jähriger aus Andorf fuhr am Donnerstag gegen 6:50 Uhr mit seinem Dienstwagen in der Gemeinde Heiligenberg auf der L1210 Leithenbachstraße in Richtung Waizenkirchen. Zur gleichen Zeit näherte sich ein 22-Jähriger aus Eschenau im Hausruckkreis mit seinem Dienstwagen der Kreuzung mit der L1210 Leithenbachstraße auf der Holzhumer Güterstrecke. Aus dem Auto geschleudert Als der 22-Jährige auf die L1210 Leithenbachstraße abbog, kam es zum Zusammenstoß mit dem Auto des 36-Jährigen. Aufgrund der Wucht des Zusammenstoßes kamen beide Fahrzeuge erst auf einem angrenzenden Feld zum Stehen. Der 22-Jährige wurde bei dem Unfall aus seinem Auto geschleudert und blieb auf einer Wiese liegen. Die Eltern waren vor Ort. Zwei unbeteiligte Autofahrer, die ihm folgten, setzten die Rettungskette in Gang und leisteten Erste Hilfe. Trotz sofortiger Wiederbelebungsmaßnahmen konnte der Notarzt leider nur den Tod des 22-Jährigen feststellen. Der 36-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Ausmaßes und wurde nach Erstversorgung in das Klinikum Wels gebracht. Das Kriseninterventionsteam musste sich um die Einsatzkräfte und die anwesenden Eltern der Verstorbenen kümmern.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: