Pflicht endet bald – Mildes Wetter verführt zu frühem Räderwechsel



Viele Autofahrer in Kärnten haben ihren Reifenwechseltermin bereits gebucht. Der ÖAMTC warnt jedoch vor zu großer Eile.

Mit 15. April endet die Winterreifenpflicht in Österreich erneut. Daher haben die Kärntner Werkstätten bereits alle Hände voll zu tun. „Grundsätzlich spricht nichts gegen einen Steckerwechsel vor dem 15. April“, sagt ÖAMTC-Techniker Christian Wastian. Allerdings weist er darauf hin. „Man sollte immer die Wettervorhersage im Auge behalten, denn wirklich umstellen sollte man erst, wenn es konstant warm ist und sich Schnee und Eis endlich zurückgezogen haben.“ Wer einen Ausflug in die Berge geplant hat, sollte noch warten. Selbst auf nasser und rutschiger Fahrbahn und bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt sorgen Winterreifen einfach für besseren Grip. Überprüfen Sie die Profiltiefe. Mit dem Radwechsel sollten Sie jedoch nicht zu lange warten. Denn Winterreifen haben bei warmen Temperaturen einige Schwächen. Sie sorgen unter anderem für einen verlängerten Bremsweg und einen erhöhten Verschleiß des Profils. „Winterreifen sind für die kalte Jahreszeit konzipiert“, erklärt der ÖAMTC-Experte, der allen Autofahrern einen wichtigen Tipp vor dem Umstieg auf Sommerreifen gibt. „Unzureichende Profiltiefe kann bei allen Reifentypen bei Nässe zu Aquaplaning führen. Daher sollte die Mindestprofiltiefe auf keinen Fall überschritten werden.“

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: