Güterzug-Waggons am Semmering entgleist | The Local Germany


Ein Unfall mit einem tschechischen Güterzug führte am Donnerstag zur Sperrung der Semmeringbahnstrecke bei Breitenstein (Kreis Neunkirchen). Ein Wagen sei gegen 10.30 Uhr an der Grenze zwischen Niederösterreich und der Steiermark entgleist, bei einem anderen sei die Achse aus den Schienen gesprungen, sagte ÖBB-Sprecher Christopher Seif. Es wurde niemand verletzt und es wurde ein Ersatzbusverkehr zwischen Gloggnitz und Mürzzuschlag eingerichtet.

Das Set, das von Italien nach Bratislava in der Slowakei unterwegs war, beförderte keine Fracht. Eine örtliche Inspektion solle klären, ob der Zug wieder auf die Gleise gebracht werden könne, sagte Seif: „Wir hoffen, dass im Laufe des Tages ein Gleis wieder freigegeben werden kann.“ Der Schienenersatzverkehr für Fernzüge wurde über die Semmering-Schnellstraße (S6) abgewickelt.

Von Samstag bis 28. April ist die Semmering-Bergstrecke wegen Sanierungsarbeiten komplett gesperrt. Nach Angaben der ÖBB werden rund zwölf Kilometer neue Gleise verlegt und 19 Weichen ersetzt. Wesentlich für die Sicherheit entlang der Verbindung ist auch die Erneuerung der Schutzbauwerke zwischen Gloggnitz und Mürzzuschlag. In einer Pressemitteilung bezifferten die ÖBB die Investitionen am Semmering in diesem Jahr auf rund 59 Millionen Euro.

Während der Dauer der Arbeiten verkehren keine Züge im Fernverkehr zwischen Wiener Neustadt und Mürzzuschlag sowie im Nahverkehr zwischen Neunkirchen und Mürzzuschlag. Es wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Nachtzüge werden umgeleitet.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: