Johannesburg: Südafrikanischer Fußballprofi Luke Fleurs bei Raubüberfall getötet

Der südafrikanische Fußballprofi Luke Fleurs ist in einen Raubüberfall auf eine Tankstelle in verwickelt Johannesburg wurde getötet. „Während er darauf wartete, vom Tankwart bedient zu werden, wurde er von zwei bewaffneten Männern angegriffen“, sagte Polizeisprecher Oberstleutnant Mavela Masondo. Demnach schossen die Täter Fleurs in die Brust und flüchteten anschließend in einem Auto. Laut Masondo gab es bisher keine Festnahmen.

Südafrika Der Minister für Sport, Kunst und Kultur, Zizi Kodwa, sagte, er sei „traurig darüber, dass ein weiteres Leben durch ein Gewaltverbrechen beendet wurde“.

Innenverteidiger Fleurs spielte zuletzt bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio für Südafrika. Sein Verein waren die Johannesburg Kaizer Chiefs.

Dieser Artikel wird weiterhin aktualisiert.

Der südafrikanische Fußballprofi Luke Fleurs ist in einen Raubüberfall auf eine Tankstelle in verwickelt Johannesburg wurde getötet. „Während er darauf wartete, vom Tankwart bedient zu werden, wurde er von zwei bewaffneten Männern angegriffen“, sagte Polizeisprecher Oberstleutnant Mavela Masondo. Demnach schossen die Täter Fleurs in die Brust und flüchteten anschließend in einem Auto. Laut Masondo gab es bisher keine Festnahmen.

Südafrika Der Minister für Sport, Kunst und Kultur, Zizi Kodwa, sagte, er sei „traurig darüber, dass ein weiteres Leben durch ein Gewaltverbrechen beendet wurde“.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: