Thiem scheitert im Estoril-Achtelfinale an Routinier Gasquet



Dominic Thiem ist am Donnerstag im Achtelfinale des ATP250-Sandplatzturniers in Estoril ausgeschieden. Der 30-jährige Niederösterreicher, der in der Eröffnungsrunde sein erstes Tour-Match der Saison gewann, unterlag dem 37-jährigen französischen Routinier Richard Gasquet mit 4:6,6:7(6) nach 2:02 Stunden geben. Thiem verpasste beim Stand von 6:4 im Tiebreak zwei Satzbälle.

Für den ehemaligen Weltranglistendritten geht es nun nächste Woche beim Masters-1000-Turnier in Monte Carlo weiter, wo er die Qualifikation bestreiten muss.

Die dritte Niederlage gab es gegen Gasquet im sechsten Duell. Im ersten Satz kassierte Thiem im dritten Spiel das einzige Break zum 1:2, was auch die Entscheidung bedeutete. Dadurch hatte Thiem im ersten Durchgang mehr Probleme mit seinem Aufschlag als sein Gegner. Den ersten Satzball konnte er noch mit 4:5 abwehren, bevor sein Gegner, der im Ranking auf Platz 122 lag, nach 52 Minuten zum 6:4 ausschied.

Satz zwei begann mit einem Break gegen Thiem, aber einem sofortigen Rebreak. Beim Stand von 4:4 wehrte Thiem zwei Breakbälle ab, es folgten mehrere Nullaufschlagspiele bis zum Tiebreak. Dabei hatte der gebürtige Lichtenwörther im dritten Satz „Verlängerung“ auf seinem Schläger, doch Gasquet nutzte seinen ersten Matchball zum 8:6.

Mindestens zwei Matches im Hauptwettbewerb der ATP Tour gewann Thiem zuletzt im vergangenen September, als er in Astana das Viertelfinale erreichte. Dies gelang ihm in diesem Jahr bisher nur in der Qualifikation für Brisbane.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: