Prozess um Untreue – Nächste Ex-Politikerin, der lange Haftstrafe droht



Es ist weitaus härter als der Wiener Prozess gegen den Ex-Kanzler. Herr Rat unterbricht die Eingangsrede des Angeklagten bereits nach wenigen Sätzen: „Das führt zu nichts“, sagt er und beginnt mit der Befragung. Er führt es so entschlossen an, dass der heutige kaufmännische Direktor der Wiener Staatsoper immer wieder ins Zittern gerät. „Das ist kein Interview, sondern eine Befragung des Angeklagten“, warnt Herr Rat die 58-Jährige, als sie seine Fragen nicht konkret beantwortet. „Für mich war das Projekt immer etwas ganz Besonderes und Unterstützungswürdiges. „Ich weiß nicht, was ich falsch gemacht habe“, sagte der ehemalige ÖVP-Politiker sichtlich schockiert über die Vorwürfe der WKStA, die eine empfindliche Strafe von bis zu zehn Jahren Gefängnis vorsehen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: