Rom – Der italienische Vizepremier und Verkehrsminister Matteo Salvini kritisiert die Pläne der Wiener Regierung, an den Grenzen zum Schengen-Partner Italien außerordentliche Kontrollen einzuführen. „Die Entscheidung der österreichischen Regierung, die Kontrollen für Fahrzeuge aus Italien zu verschärfen, ist ein Schlag ins Gesicht der gestern in Lampedusa beschworenen europäischen Solidarität“, schrieb Salvini am Montag in einer Pressemitteilung.