Russische Angriffe auf Lemberg und weitere ukrainische Städte


Betroffen war auch die westukrainische Stadt Lemberg (Lemberg), die eine zentrale Rolle bei der militärischen Versorgung spielt. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Ukrinform berichtete, kam es auch in der Millionenstadt Charkiw sowie in Kramatorsk, Slowjansk, Cherson, Odessa, Krywyj Rih und Chmelnyzkyj zu Explosionen.
In Lemberg forderten sowohl Bürgermeister Andriy Sadowy als auch Regionalgouverneur Maksym Kosytskyi die Bevölkerung auf, in Notunterkünften zu bleiben, da mit weiteren Angriffen zu rechnen sei. In der Westhälfte der Ukraine herrscht seit etwa 2 Uhr Ortszeit (1 Uhr MESZ) Luftalarm. Nach Angaben der örtlichen Behörden sind Luftverteidigungssysteme in Lemberg damit beschäftigt, einen russischen Luftangriff abzuwehren. Das Lager eines Industrieunternehmens sei durch einen Drohnenangriff in Brand geraten, sagte Regionalgouverneur Kosyzkyj. Eine Frau wurde verletzt aus den Trümmern des Gebäudes gerettet.
Bereits am Montagabend hatte es Berichte über russische Luftangriffe auf die östliche Stadt Charkiw gegeben. Dort sei ein Industriegebiet getroffen worden, sagte Bürgermeister Ihor Terekhov kurz nach Mitternacht. „Charkiw wird erneut von russischen Raketen beschossen“, schrieb er auf Telegram.
Offenbar kam es auch zu Luftangriffen in die Gegenrichtung. Wie die Behörden in der südrussischen Grenzregion Belgorod berichteten, konnte die Luftverteidigung über dem Süden der Region drei „Luftziele“ abschießen.

Wird geladen

die Info Durch Klicken auf das Symbol können Sie das Schlüsselwort zu Ihren Themen hinzufügen.

die Info
Mit einem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre „Meine Themen“-Seite. Sie haben von 15 Schlüsselwörtern gespeichert und müsste Schlüsselwörter entfernen.

die Info Durch Klicken auf das Symbol können Sie das Schlüsselwort aus Ihren Themen entfernen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: