Inflation steigt auf 7,4 Prozent: Wo Konsumverzicht am meisten schmerzt – Wirtschaftspolitik


Der von vielen herbeigesehnte Rückgang der Inflation in Österreich auf ein erträgliches Niveau lässt auf sich warten. Vielmehr wurde der jüngste Abwärtstrend durch einen Anstieg der Inflation von sieben auf 7,4 Prozent im August unterbrochen – vor allem aufgrund der gestiegenen Treibstoffkosten, teilte die Statistik Austria am Dienstag mit. Dadurch liegt die Preisinflation hierzulande seit Januar 2022, also seit mehr als eineinhalb Jahren, konstant über der Fünf-Prozent-Marke. Was macht das mit den Menschen? In welchen Bereichen ändern sie ihr Konsumverhalten und sparen – und in welchen nicht?

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: