Neue Kooperation zwischen APA und 506 für sicheres Arbeiten mit KI-Modellen | APA


Die „CompanyGPT by APA“-Plattform nutzt ausschließlich in Europa gehostete GPT-KI-Modelle – klare zeitnahe Verwaltung und effiziente interne KI-Know-how-Entwicklung

Wien (OTS) Gemäß ihrer KI-Strategie „APA Trusted AI“ verstärkt die APA – Austria Presse Agentur ihre Aktivitäten im Bereich des vertrauenswürdigen Einsatzes künstlicher Intelligenz im Unternehmenskontext und startet eine neue Kooperation mit der Linzer Software Entwickler 506 Daten & Leistung. Im Zuge dessen stellt 506 Data & Performance die KI-Plattform „CompanyGPT“ vor; Die APA wiederum bringt ihre medienspezifische KI-Expertise und ihre digitale Kompetenz ein.

Sichere Datenumgebung

Die KI-Plattform wurde als eigenständiges System für sicheres, unternehmensinternes Experimentieren und Arbeiten mit künstlicher Intelligenz konzipiert. Es greift derzeit auf eine in Europa gehostete Instanz des OpenAI GPT-Modells zu; Änderungen des Sprachmodells werden in Zukunft möglich sein, sobald sie sicher verfügbar sind. Eingegebene Daten, gespeicherte Eingabeaufforderungsvorlagen und generierte Ausgaben werden nicht von anderen Diensten (weiter)verarbeitet.

Auffordernde Bibliothek

Im Umgang mit künstlicher Intelligenz ist die Eingabeaufforderung eine Schlüsselkompetenz. Die Gestaltung von Anweisungen, sogenannten Prompts, hat direkten Einfluss auf die Qualität der Ausgabe. „CompanyGPT by APA“ verfügt über eine nach Themenbereichen geordnete Eingabeaufforderungsbibliothek mit einem ersten Satz vorgefertigter Eingabeaufforderungen, die den Benutzern den Einstieg in die neue Technologie und den teamübergreifenden Wissensaufbau erleichtern.

Neben Anwendungen für Marketing und Vertrieb, wie personalisierte Marketingkampagnen, Erstellung von Produktbeschreibungen oder Zusammenfassungen, ermöglicht die Kooperation Medienkunden, für ihre Produktion geeignete APA-Prompts auszuprobieren. Zur Erstellung und Feinabstimmung dieser Aufforderungen greift die APA auf ihre jahrelange Erfahrung mit künstlicher Intelligenz und ihre jahrzehntelange Expertise im Datenjournalismus zurück.

Kooperation als Wettbewerbsfaktor

„Transparenz gehört zum Grundauftrag der APA, auch im Umgang mit künstlicher Intelligenz“, sagt APA-Geschäftsführer Clemens Pig. „Ein vertrauenswürdiger und sicherer Rahmen für die Verarbeitung von Daten und Unternehmensinformationen ist Voraussetzung, um die Vorteile von KI und Automatisierung im Journalismus und in der Kommunikation noch besser nutzen zu können“, sagt Pig. „Kooperationen sind ein wichtiger Baustein, um mit dem Tempo der KI-Technologie Schritt zu halten.“

Gründer und CEO von 506 Data & Performance Gerhard Kürner über die Zusammenarbeit: „Mit der Nutzung von ‚CompanyGPT by APA‘ bieten wir eine revolutionäre KI-Technologie, die das Medien-Know-how und Technologieverständnis der APA mit unserer technischen Expertise verbindet.“ Die meisten Redaktions- und Vertriebsprozesse lassen sich durch den Einsatz von KI in einzelnen Schritten deutlich effizienter gestalten, daher bin ich davon überzeugt, dass diese Partnerschaft den APA-Kunden einen schnellen und sicheren KI-basierten Wettbewerbsvorteil verschaffen wird.“

Über APA – Austria Presse Agentur:

Die APA – Austria Press Agency ist die nationale Nachrichtenagentur und der führende Informationsdienstleister in Österreich. Eigentümer sind die österreichischen Tageszeitungen und der ORF. Die APA-Redaktionen bieten Echtzeit-Nachrichtendienste in Wort, Bild, Grafik, Audio und Video.

Fragen & Kontakt:

APA – Österreichische Presseagentur
Petra Haller
Unternehmenssprecher, Leiter Unternehmenskommunikation
Tel.: +43 (0)1 360 60-5710
Kommunikation@apa.at

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: