Fund am Inn: Hochwasser spült Leiche von seit 2019 vermisster Frau an


Bei einer vor drei Wochen im Wasser am Innufer bei Vogtareuth (Bezirk Rosenheim) in Bayern gefundenen Leiche handelt es sich um einen 65-Jährigen, der seit 2019 in Tirol vermisst wird. Dies wurde durch eine DNA bestätigt Vergleich, teilte die bayerische Polizei am Montag mit. Um die Identität der Frau zu klären, seien zuvor Vermisstenfälle aus Tirol überprüft worden, hieß es. Der Körper wurde wahrscheinlich durch extreme Überschwemmungen an die Oberfläche gespült.

Keine Hinweise auf ein Verbrechen

Die Todesursache war zunächst unklar, die Ermittlungen liefen jedoch. Bisher gab es keine Hinweise auf ein Foulspiel. Die Tiroler Polizei bestätigte gegenüber der APA den Leichenfund. Die Frau war seit einer Radtour in Mils bei Hall am 13. Juni 2019 vermisst.

Wird geladen

die Info Durch Klicken auf das Symbol können Sie das Schlüsselwort zu Ihren Themen hinzufügen.

die Info
Mit einem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre „Meine Themen“-Seite. Sie haben von 15 Schlüsselwörtern gespeichert und müsste Schlüsselwörter entfernen.

die Info Durch Klicken auf das Symbol können Sie das Schlüsselwort aus Ihren Themen entfernen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: